Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA

Abteilung: Literatur

[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Literatur, Dok.-Nr.: DA-L0000082

Becker, Heiner
The Mystery of Dr. Nathan-Ganz. - In: The Raven. Anarchist Quarterly, London (Freedom Press), Vol. II, No. 2, Okt. 1988, S. 118-145 (div. Abb.).

ABSTRACT:
Biographische Skizze über den mysteriösen Dr. Edward Nathan-Ganz (d.i. Eduard Nathan, 1856-1934), alias Charles Edward Robertson, alias Bernhardt Wyprecht, alias Steinmann, alias Da Costa, alias Dr. Charles-Louis Hartmann. Nathan-Ganz zählt zu den schillerndsten und umstrittensten Figuren in der internationalen anarchistischen Bewegung der frühen achtziger Jahre des 19. Jhs. Er gründete Ende 1880 in Boston das Blatt "The An-archist" und steuerte ab 1881 auch für die von J. Most in London herausgegebene "Freiheit" Beiträge bei. Auf dem Internationalen Sozial-Revolutionären Kongreß in London 1881 agierte er als Delegierter der Mexikanischen Arbeiter-Konföderation. Auf dem Kongreß und in später veröffentlichten Zeitungsartikeln trat Nathan-Ganz für einen extrem militanten Anarchismus ein. Er kann als einer der ersten Vertreter eines anarchistischen Terrorismus angesehen werden. Selbst aktiv ist er in dieser Richtung nicht geworden, vielmehr wurde er im Januar 1882 von einem holländischen Gericht als "gewöhnlicher" Betrüger zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Nach seiner Haftsentlassung ist Eduard Nathan (-Ganz) nicht mehr öffentlich als "Anarchist" in Erscheinung getreten. Um seine Herkunft und seinen späteren Verbleib haben sich bereits in der zeitgenössischen anarchistischen Bewegung viele Spekulationen gerankt. Selbst Nettlau, der gegen Ende der 20er Jahre mit Nathan (alias Hartmann) Kontakt hatte, gelang es nicht, seine Herkunft zu ermitteln. Die Lösung des Rätsels um die Identität von Eduard Nathan (-Ganz) ist nun begünstigt durch einige Zufallsentdeckungen Heiner Becker gelungen. Als Quellen benutzte Becker neben den gängigen historiographischen Werken zur Geschichte des Anarchismus und der zeitgenössischen anarchistischen Presse bislang unveröffentlichte Manuskripte Nettlaus u.a. Dokumente aus verschiedenen internationalen Archiven.
[Bearb.: js]

Bearbeitungsstand: 01.05.1992



Band 1 der digitalen Bibliothek im DadAWeb jetzt online!

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de. (c) Projekt DadA, Libertad Verlag Potsdam 2003.
Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Literaturdokumentation]